Urlaub in den Abruzzen

Die Abruzzen liegen offiziell im Süden Italiens, obwohl sie eigentlich eher zu Mittelitalien gehören. Den Grund für diese offizielle Angabe findet man in der Geschichte, da die Gegend früher noch zu Sizilien gehörte. Heute leben hier über 1,3 Millionen Menschen.
Als Urlaubsziel sind die Abruzzen bisher kaum bekannt, aber die Touristen finden in den letzten Jahren immer öfter in diese landschaftlich schöne Gegend. Für die Wintersportler bieten die Abruzzen jede Menge Möglichkeiten. Insgesamt gibt es 21 Skigebiete, die zusammen auf 368 Kilometer Pisten kommen. Aber nicht nur im Winter lohnt sich hier ein Urlaub. Wanderer und Bergsteiger können sich über sehr gut ausgeschilderte Wanderwege freuen. Dank dem noch fehlenden Massentourismus kann man so die Gipfel in einer entspannenden Ruhe erreichen und den Ausblick auf die Täler genießen. Idealer Ausgangspunkt für solche Unternehmungen sind sicher Ferienwohnungen, die ausreichend zu finden sind.

Wie eigentlich in ganz Italien kommt man in den Abruzzen aber auch kulinarisch voll auf seine Kosten. Hauptsächlich anzutreffen sind Gerichte rund um das Thema Meer und natürlich Erzeugnisse aus der Landwirtschaft. Außerdem wird sehr viel mit dem hochwertigen und hier angebauten Olivenöl gearbeitet. Die Küche zeichnet sich durch die Frische der benutzten Produkte aus. Auch Nudeln werden hier noch per Hand hergestellt. Freunde des Weins dürfen sich über qualitativ hochwertige Rotweine freuen. Der Bekannteste hierbei ist sicher der Montepulciano d`Abruzzo, der nur in höheren Lagen angebaut wird.

Kulturell wird in den Abruzzen auch immer etwas geboten. Hauptsächlich finden in den Sommermonaten viele Volksfeste statt, bei denen traditionelle Tänze und Bräuche aufgeführt werden. Die meisten Feste haben einen religiösen Hintergrund, wobei diese auf heidnische Bräuche zurückgeführt werden können.

Alles in allem kann man eine Reise in die Abruzzen nur empfehlen. Die im Vergleich zu anderen Regionen geringe Anzahl der Touristen laden zum Entspannen ein. Außerdem sind die Preise hier auch noch nicht so hoch. Ferienhäuser und Ferienwohnungen sind in ausreichender Zahl vorhanden. Wer sich nicht selbst verpflegen möchte findet aber natürlich auch Übernachtungsmöglichkeiten in Hotels.